Service-Navigation

Suchfunktion

Profil Seminar Heidelberg
Professionell Agieren: Präsenz – Interaktion – Theater

Fächerverbindendes und fächerübergreifendes Arbeiten

Methodentag

Der Methodentag am Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Heidelberg, Abteilung Gymnasien, soll den Blick der Referendarinnen und Referendare über die eigenen Fächergrenzen hinaus öffnen, sie in weitere Unterrichtsmethoden einführen und auf diese Weise ihre Methodenkompetenz erweitern.

Er findet jährlich statt, einmal für jeden Kurs (z.B. am 03.04.2017 für Kurs 17/18), d.h. in den letzten Jahren gibt es jeweils etwa 250 teilnehmende Referendarinnen und Referendare. Dozentinnen und Dozenten des Seminars, aber auch externe Kolleginnen und Kollegen bieten dabei jeweils 90-minütige Veranstaltungen an, in denen sie in besondere Unterrichtsmethoden einführen – nicht nur Referendarinnen und Referendare aus dem eigenen Fachbereich, sondern möglichst fächerübergreifend auch für andere Fachbereiche. Insofern ist der Methodentag auch ein Element, mit dem das Profil des Seminars verwirklicht wird. Das Beispiel des  letzten Methodentags zeigt die inhaltliche Breite der angebotenen Einzelveranstaltungen.
Da die Einzelveranstaltungen in vier Zeitblöcken angeboten werden, kann sich jede Referendarin und jeder Referendar aus dem Gesamtangebot einen individuellen Stundenplan von bis zu vier Einzelveranstaltungen zusammenstellen.

Organisiert wurde der Methodentag von 2007 bis 2015 von Norbert Krahl und seit 2016 von Ulli Weisbrodt, die für die Aktivierung der Kolleginnen und Kollegen, die Organisation der Beiträge, die Erstellung des Raum-Zeit-Plans, die Einladung an die Referendarinnen und Referendare, den Ablauf des Methodentags selbst und die Evaluation zuständig sind. Die gesamte Internetpräsenz und das internetbasierte Anmeldeverfahren wird von Eberhard Endres organisiert.

Für alle Rückfragen steht Herr Weisbrodt zur Verfügung,
E-Mail an  ulli.weisbrodt@seminar-heidelberg.de.

Fußleiste